Fraktionsbericht 15.07.2019

Ehrungen - Verabschiedung - Konstitution der Fraktion Verdiente CDU- Gemeinderatsmitglieder geehrt

Rosalinde Balzer und Rudi Drützler wurden für 20-jährige Tätigkeit im Gemeinderat geehrt und mit den Verdienstabzeichen des Städtetages in Silber und der der bronzenen Dankesmedaille der Stadt Gaggenau ausgezeichnet. Rosalinde Balzer setzte sich als Ortsvorsteherin nicht nur für die Belange von Oberweier

ein. Ihr liegt die Inklusion besonders am Herzen. Dazu gehören unter anderem ein besserer ÖPNV oder die Teilnahme für Menschen mit Handicap an allen öffentlichen Veranstaltungen zu ermöglichen. Im Bau- und Finanzausschuss sind nachhaltige Entscheidungen für Rudi Drützler immer von großer Bedeutung. Besonders setzt er sich für die Vereine ein. Mit Blick auf das Ganze unterstützt er so die Weiterentwicklung der Stadt in vielen Bereichen.

Verabschiedungen

Dr. Karolin Zebisch und Christian Kientz müssen wir leider aus dem Gemeinderat verabschieden. Beide gehörten seit 2014 dem Gemeinderat an und brachten sich nicht nur im Werksausschuss ein, sondern waren vor Ort auch immer aktiv. Für eine neue Küche im JuFaZ setzte sich Dr. Karolin Zebisch als Kuratoriumsmitglied besonders ein. Ebenfalls verabschiedet wurde Brigitte Sendensky-Kneisch, die nicht mehr kandidierte und 10 Jahre dem Gemeinderat angehörte. Ihr Engagement galt besonders den Anliegen der Senioren aber auch der Betreuung von Schülern an der Hebelschule während der Mittagszeit. Als Mitglied der Findungskommission wirkte sie mit großem Sachverstand bei Personalentscheidungen der Verwaltung mit.

siehe auch Beitrag in der GaWo: "Ehrung und Verabschiedung von engagierten Gemeinderäten"

CDU Fraktion hat sich neu konstituiert

Die neue gewählte CDU Fraktion hat bei ihrer konstituierenden Sitzung die Weichen für die neue Amtszeit gestellt. Andreas Paul wurde erneut einstimmig als Fraktionsvorsitzender gewählt. Als stellvertretende Fraktionsvorsitzende wurden Dorothea Maisch und Rudi Drützler einstimmig in ihrem Amt bestätigt. Mit dem Ergebnis der Kommunalwahl ist man nicht zufrieden. Zwar ist die CDU weiterhin stärkste Kraft im Gaggenauer Gemeinderat, doch der Verlust von zwei Sitzen tut weh. Dies trifft besonders die beschließenden Ausschüssen. Die Fraktion nimmt das Wahlergebnis als Ansporn die Interessen der Bürgerinnen und Bürger noch besser zu vertreten. Bei einer Klausurtagung nach den Ferien werden die Arbeitsschwerpunkte für die nächsten Jahre festlegen und sich intensiv mit der sich abzeichnenden neuen Finanzlage beschäftigt.

Dorothea Maisch, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!