Vorschlag zu Schul-Mittagessen an der Hebelschule

BT 04.10.2019

Gaggenau (tom) - Mit Bezug auf die Berichterstattung über die Entwicklung der Hebelschule zur Ganztagsschule meldet sich CDU-Stadträtin Dr. Ellen Markert zu Wort. Sie erläutert auf BT-Anfrage ihren Vorschlag bezüglich des Angebots von Mittagessen.

Für die Ganztagsschüler an der Hebelschule soll laut Stadtverwaltung auch am Mittwoch ein Mittagessen angeboten werden, obwohl mittwochs kein Ganztagsschulbetrieb (GTS) vorgesehen ist. "Das ist ein Entgegenkommen der Stadtverwaltung, das ich sehr schätze", sagt Markert. Die Kinder der GTS werden mittwochs im Rahmen der "Verlässlichen Grundschule" betreut. Üblicherweise wird den Kindern der Verlässlichen Grundschule, die es auch an der Hebelschule weiterhin geben wird, kein Mittagessen angeboten. Markert erläutert weiter: "Wenn nun mittwochs die Kinder der GTS wie an anderen Tagen ein Mittagessen bekommen können, war mein Vorschlag, dieses Angebot wenigstens an diesem Tag allen Kindern der Verlässlichen Grundschule zu machen. Gerade am Mittwochnachmittag sind Arbeitsgemeinschaften geplant, die allen Kindern offen stehen sollen. Da wäre es schön, wenn alle Kinder, die das möchten, vorher gemeinsam essen könnten."

www.badisches-tagblatt.de