„Stimmung eindeutig: eWayBW will in der Region niemand“

BT 20.03.2020

Große Resonanz auf Unterschriftenaktion: In kurzer Zeit unterzeichnen 1 000 Bürger – natürlich mit desinfizierten Kugelschreibern

Gaggenau (red) – „Das Coronavirus ist uns leider etwas in die Quere gekommen, dennoch sind wir mit dem Ergebnis der Unterschriften-Aktion sehr zufrieden“, berichtet Brigitte Schäuble, die CDU-Kreisvorsitzende. Gemeinsam mit Elke und Heinz Adolph von den Freien Wählern habe man in kürzester Zeit 1 000 Unterschriften gegen eWayBW gesammelt.

„Viele haben uns signalisiert, dass sie auch noch gerne unterschreiben würden und zahlreiche bereits ausgefüllte Listen sind noch unterwegs“, erklärt Schäuble weiter. Die Gaggenauer nähmen die Vorsichtsmaßnahmen gegen das Coronavirus zu Recht sehr ernst. Die Fußgängerzone war längst nicht so gut besucht wie an einem normalen Samstag, „sonst wären sicherlich noch viel mehr Bürgerinnen und Bürger zum Unterschreiben vorbeigekommen“, lautet ihr Fazit.

Trotz ständig desinfizierter Kugelschreiber werde man aufgrund der mittlerweile weiter gewachsenen Ansteckungsgefahr das Risiko nicht mehr eingehen und das Unterschriftensammeln vorerst einstellen. „Die Stimmung der Bürgerinnen und Bürger war eindeutig, eWayBW will in der Region niemand“, fasst Brigitte Schäuble die Kommentare zusammen. Allein der grüne Verkehrsminister klammere sich an das Projekt, das allgemein als überflüssig und zu teuer angesehen wird. „Die meisten ärgern sich über die vorhersehbaren Staus und das Verkehrschaos, das die Baumaßnahme unweigerlich mit sich bringen wird“, macht Heinz Adolph der Unzufriedenheit der Murgtäler Luft. Sowohl die Anwohner an den Umleitungsstrecken, als auch die Pendler im Murgtal werden enorm belastet sein – „und das mindestens ein halbes Jahr lang“. Eine Zumutung, über die man im fernen Stuttgart wohl keine Vorstellung habe.

Weiterlesen: „Stimmung eindeutig: eWayBW will in der Region niemand“

Unterschriften gegen eWayBW

Brigitte Schäuble, Anne Schmitt und Andreas Paul haben am Samstag in der Gaggenauer Fußgängerzone in zwei Stunden 139 Unterschriften gesammelt. Zeitweise war auch Landtagsabgeordneter Dr. Alexander Becker und Andreas Merkel, Fraktionsvorsitzender im Kreistag, mit an Bord. In Zeiten von Corona wurde übrigens jeder Kugelschreiber nach der Benutzung desinfiziert! Das kam sehr gut an - wie überhaupt die gesamte Aktion!

Die Stimmung bei den Leuten ist eindeutig gegen das Projekt eingestellt. Die Aussicht, wochenlang im Stau zu stehen ärgert sie richtig. 

eWayBW14032020
OB Florus, auf dem Weg zum Rathaus schaute an unserem Stand vorbei und informierte sich über unsere Aktion. Foto: CDU Gaggenau